zurück

Titel:
Tierversuche – Forschen mit und an Tieren
Dr. Marion Balscheit erläutert, was Tierversuche sind, warum sie gemacht werden und wie tierversuchsfreie Forschungsmethoden funktionieren.
Referent: Dr. Marion Balscheit
Datum: 25.03.2023
Beginn: 10:30 Uhr
Ort: Aula der Jacob-Lienau-Schule, Neustadt in Holstein
Achtung: Bitte informieren Sie sich vorab über geltende Hygienebestimmungen!
Beschreibung: „Tierversuche – Forschen mit und an Tieren"
Was ist ein Tierversuch?, Warum werden Tierversuche gemacht?, Gibt es Forschung ohne Tiere?, Wie können wir den Tieren helfen?
Diese wichtigen Fragen beantwortet Frau Dr. Marion Balscheit in der Kinderuni-Vorlesung. Begleitet wird sie von der Maus Bertha, die ihre Lebensgeschichte erzählt, dem Plüschaffen Bobo und dem Plüsch-MOC.
Die Kinder werden erfahren, worum es sich bei einem Bio- bzw. Multi-Organ-Chip (MOC) handelt, der nicht viel größer als eine Streichholzschachtel ist.
Egal ob Lunge, Darm, Haut, Niere oder Leber: Auf Biochips wird der menschliche Körper nachgebildet. Mithilfe dieses Chips ist es möglich, neu entwickelte Medikamente, Chemikalien, giftige Substanzen oder Krankheitsmodelle zu überprüfen. In Anlehnung daran entstand der Plüsch-MOC, den die jungen Studenten ebenso bestaunen dürfen wie einen echten Multi-Organ-Chip der Berliner Firma TissUse GmbH.
Die Kinder werden für das Thema Tierversuche sensibilisiert – auf pädagogisch-spielerische Weise, verständlich und mit fundiertem Wissen.

Die frühere Fachärztin für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Frau Dr. Marion Balscheit, hatte während ihres Medizinstudiums erstmals direkten Kontakt mit Tierversuchen. Das daraus entwickelte Entsetzen gegenüber Grausamkeiten an hilflosen Lebewesen hat den gesamten Lebens- und Berufsweg von Frau Dr. Balscheit entschieden geprägt. Seit 2015 ist sie ausgebildete Tierschutzlehrerin.